Aktivisten Blogs
. . . . . . . .
Hanf-Aktivisten.de

Archiv für die Kategorie „International“

Weed-Events 2011 in Amsterdam

Everytime is Culchatime!

Genau dieses Lebensgefühl möchten Tanja und Wolfi bei ihren CULCHATIME SUMMER EVENTS mit euch teilen! Beim REGGAE NATURE im Juli 2011 und beim WEED TOUR SUMMER CAMP im August 2011 treten nicht nur ganz besondere Musiker wie u.a. Martin Zobel und Selassikai auf, das bunte RAHMENPROGRAMM mit vielem, was das Herz eines Hanffreundes höher schlagen lässt, macht den Unterschied zu anderen Events aus! Für kleine und große Gewinne bei der TOMBOLA 420 und tolle Preise bei der GANJARALLY sorgen Sponsoren aus der Hanfbranche.

Aufklärungsarbeit in Kombination mit Natur und guter Musik und das mitten in Amsterdam…Nachdem Tanja und Wolfi sich ihren gemeinsamen Traum erfüllt haben und im Mai 2010 vom strengen Bayern in das liberale Amsterdam ausgewandert sind, bieten sie Euch nun als CULCHATEAM ein speziell auf die Zielgruppe PRO HANF und ANTI ATOM angepasstes Kulturprogramm an. Eine Kombination aus Camping & Natur mit chilligem Live-Reggae von handverlesenen Künstlern…und das nach Amsterdamer Lifestyle! Wer allerdings der Meinung ist, es handle sich um eine weitere Firma im Event Management Bereich, ist weit davon entfernt, was das CULCHATEAM ausmacht. Die beiden haben sehr viel durchgemacht, um in ihrer Traumstadt bleiben zu können und vieles was geschah hat die beiden fast entzweit…aber im Nachhinein doch noch enger zusammen geschweißt. Diese positive Energie zeigt sich unter Anderem auch in den Preisen. Ab 20 Euro p. Person sind die CULCHATIME SUMMER EVENTS derart günstig, dass wirklich jeder, der es möchte, die Chance hat, mitzufeiern. So finden sich beispielsweise in der Hanfszene leicht Mitfahrgelegenheiten und auch mit verschiedenen Reisebussen, Angeboten der Bahn oder zur Not dem Flugzeug sind preisgünstige Anreisemöglichkeiten vorhanden. Kurzurlaub inklusive Camping und Kulturprogramm ab 39 Euro p. Person…so einen Wochenendausflug macht man nicht alle Tage und bei der Auswahl der Musiker und der Gestaltung des Rahmens spürt man die Leidenschaft und das Herz der Veranstalter.

 

REGGAE NATURE

vom 8. bis 10. Juli 2011

Das REGGAE NATURE beginnt mit einer Fahrt im PARTYBUS ab Germering bei München, denn die beiden ehemaligen Münchner haben für ihr erstes SUMMER EVENT Musiker aus Bayern im Programm. Im PARTYBUS werden nicht nur die Musiker, sondern auch rund 40 Reggae Fans und Hanfliebhaber schon auf der Hinfahrt ordentlich abfeiern können. Als Highlight freuen wir uns auf ein LIVE REGGAE KONZERT am Samstag, den 9. Juli 2011 im CAFE BATAVIA mitten in Amsterdam. Los geht es ab 19 Uhr in der Prins Hendrikkade 85 und gefeiert wird dort bis 3 Uhr morgens. Martin Zobel, Cali Conquerors und ein Special Guest sorgen für einen privaten Musik Event wie man ihn selten erleben wird! Das Rahmenprogramm gestalten Tanja und Wolfi mit Hilfe ihrer Sponsoren und Werbepartner, die ausreichend Material zum stöbern und schmökern stiften. In zwei cannabisfreundlichen Räumen darf nach Herzenslust gechillt und getestet werden. Es ist genug Platz zum Tanzen und auch die bequemen Ledercouchen laden zum Verweilen und Geniessen ein. Gleichgesinnte begegnen sich und Erfahrungen können ausgetauscht werden. Verschiedene Bongs und Räucherwaren stehen nicht nur bei einer kleinen Ausstellung mit Infotischen zur Verfügung, es gibt sie auch zu gewinnen. Tagsüber hat jeder Besucher des Musikevents, der etwas mehr Kultur mit nach Hause nehmen möchte, die Chance, bei der GANJARALLY seine Kenntnisse über Cannabis und Coffeeshops zu testen und zu erweitern. In Teams zu 2-3 Personen werden zu Fuß, mit den öffentlichen Verkehrsmittel oder auch in der Fahrrad-Rikscha und im Tretboot verschiedene Aufgaben bewältigt und Rätsel gelöst. Ein Los für die TOMBOLA 420 ist im Paketpreis von 39 Euro p. Person mit enthalten. Die GANJARALLY ist auch separat zu buchbar für nur 15 Euro p. Person. Als Hauptpreise winken u. a. eine Bong, zur Verfügung gestellt von Smart-Planet Bamberg im Wert von ca. 180 Euro, und weitere HAMMERPREISE!


WEED TOUR SUMMER CAMP

vom 19. bis 21. August 2011

Beim WEED TOUR SUMMER CAMP beginnt das Campingwochenende für nur 49 Euro p. Person mit einer vorzüglichen Hanfpizza und beinhaltet neben dem LIVE REGGAE KONZERT auch ein gechilltes Rahmenprogramm mit GANJARALLY und TOMBOLA 420. Alle Leistungen sind im Paketpreis enthalten und es gibt noch eine private Coffeeshoptour gratis oben drauf. Bei diesem CULCHATIME SUMMER EVENT treten SELASSIKAI und EDE WHITEMAN auf und es wird ebenfalls ein SPECIAL GUEST erwartet. Gefeiert wird wie auch im Juli ab 19 Uhr bis 3 Uhr im CAFE BATAVIA in der Prins Hendrikkade 85 in der City Amsterdams. Für diesen SUMMER EVENT ist ebenfalls ein PARTYBUS ab München geplant. Außerdem ist als Nachhall zum Erhalt der positiven Stimmung der Hanfparade einen weiteren PARTYBUS aus Berlin geplant. Abfahrt wird wie im Juli der Freitag sein, sodass alle Gäste am Samstag frisch ausgeruht und voller Tatendrang in Amsterdam eintreffen. Auch die Heimfahrt wird am Sonntag Nachmittag stattfinden, Ankunft ca. Mitternacht in Deutschland. Es soll gemütlich sein und es kommt auf die Anzahl der Buchungen an, denn der ein oder andere Zwischenstopp kann durchaus mit eingeplant werden.

 

 

Für beide Events sind die Preise unschlagbar günstig: Der LIVE REGGAE MUSIK EVENT für nur 20 Euro pro Person oder gleich das VIP-Ticket für das LIVE REGGAE MUSIC EVENT im VIP-BEREICH mit Sitzplatz, 2xCamping incl. Frühstück, An- und Rückreise im PARTYBUS, TOMBOLA 420, das gibt es für nur 129 Euro im Vorverkauf. Infos findet ihr unter www.culchatime.de und auf Facebook.

Wer sich nun noch vom angeblichen bevorstehenden Coffeeshopverbot für Touristen abschrecken lässt, ist selbst Schuld, wenn er einen dieser einzigartigen CULCHATIME SUMMER EVENTS verpasst.



Neue H.-A. Artikel:

Global Marijuana March 2011

GMM


Die weltweite Bewegung für die Legalisierung von Cannabis hat einen gemeinsamen Aktionstag. Dieser wurde 1999 als Million Marihuana March vom Aktivisten Dana Beal begründet und ist mittlerweile als Global Marihuana March (GMM) bekannt. Er findet immer am ersten Samstag im Mai statt und wird von über 200 Initiativen und Organisationen unterstützt. Unter verschiedenen Namen wie: Cannabis Day, Cannabis Liberation Day, Global Space Odyssey, Ganja Day, J Day oder Million Blunts March, Hanfwandertag, Hanftag werden weltweit Märsche, Treffen, Kundgebungen und Musikveranstaltungen organisiert. In den USA, Österreich und Kanada kommen bei den Veranstaltungen schon mehrere 1000 Legalisierungsfans zusammen.

Quelle: http://drogenguide.blogspot.com

 

GMM Austria

Hanfwandertag in Wien, Österreich

 

 

 

GMM Berlin

Hanftag

 

 

GMM Frankfurt am Main

Polizeihelme zu Blumentöpfen

Neue H.-A. Artikel:

Hanftag 2011

Einmal im Jahr gehen Menschen global auf die Straße um für die Legalisierung von weichen Drogen zu demonstrieren. Dieses ist der GMM (Global Marihuana March) der dieses Jahr wieder in mehr als 200 Städten weltweit begangen wird. Und wir demonstrieren und feiern in Berlin mit! Wir wollen zeigen, dass Hanf keine Teufelsdroge ist, sondern ein vielseitig einsetzbarer Rohstoff, der auch als Genussmittel dienen kann. Dabei kommt es auf die Stimmung an, und wir setzen auf einen Tag voller Spaß, netter Menschen und Ideen….

Quelle: http://www.hanftag.de/

Impressionen des Global Marijuana March vom Hanftag in Berlin 2010

Neue H.-A. Artikel:

ARTE Gesprächsrunde Thema Prohibiton

ARTE Gesprächsrunde

Thema Prohibiton

 

vom 12.04.11 um 21.40 Uhr

 

Permanentlink: http://videos.arte.tv/de/videos/gespraechsrunde-3819634.html

Die Meinung der CDU “Gesundheitsexpertin (??)” ist mehr als kontraproduktiv und extemistisch.  Sie meint allen Ernstes, dass Moral das beste Mittel im Kampf gegen Drogen ist! Sie setzt den Konsum von Hanf mit Diebstahl gleich und antwortet auf die Frage “Kann die Legalisierung von Cannabis helfen?”

Karin Maag, Ministerialdirigentin CDU/CSU:

“Nein, wenn wir jetzt Diebstahl erlauben ist das Problem auch nicht gelöst!”

 

Die Gäste:

Wolfgang Götz, Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht
Karin Maag, Ministerialdirigentin CDU/CSU
Michel Henry, Journalist
Stéphane Gatignon, Bürgermeister von Sevran

Quelle: www.arte.tv

 

Wehrt euch

leistet Widerstand

gegen die Prohibition im Land!

Quelle: www.hanftag.de

Neue H.-A. Artikel:


Das Weiße Haus wird Grün – Cannabis im Biogarten

Es ist die erste Frühlingswoche, und für Michelle Obama, bedeutet dies, es ist Zeit den Bio-Garten des Weißen Hauses zu planen. Während der Garten wieder in eine Vielfalt von Früchten und Gemüse sowie ein paar Zierpflanzen enthält, ist eine neue Ergänzung ganz sicher ein Diskussions- Grund.

Der Bio-Garten des Weißen Hauses beinhaltet dieses Jahr mehrere Sorten medizinisches Marihuana. Im District of Columbia erlauben, wie auch in vielen anderen Staaten, die Marihuana-Gesetze den Anbau von Marihuana für medizinische Zwecke. Eine besonderer Gärtner mit einer Marihuana-Zucht-Lizenz wurde ernannt, um diese Besonderheiten des Gartens zu überwachen. 

Tommy Chong, in keinem Zusammenhang mit Tommy Chong von Cheech und Chong, ist ein japanischer Gärtner, der gute Kenntnisse über die verschiedenen Arten von Cannabis und ihre Heilwirkung hat. Der “Heilkräuter” Garten des Weißen Hauses wird nicht nur aus Marihuana bestehen, dieses Jahr werden auch verschiedene Salbei Pflanzen, Zitronen, Johanniskraut, Baldrian, Mutterkraut, Augentrost und andere Gewächse gepflanzt.

Ein Sprecher des Garten-Projekts behauptet, dass dies eine Premiere für das Weiße Haus sei. “Marihuana hat in den letzten Jahrzehnten einen schlechten Ruf bekommen”, sagte Mary Brücken, “Die Kultivierung des medizinisches Marihuana im Weißen Haus wird eine klare Botschaft an Amerika senden. Diese Regierung wird alles tun was auch immer notwendig ist, einschließlich dem wachsenden Maui Waui, (eine besonders starke Hawaiianische Sorte auf der Anlage) um endlich bessere Gesundheit unsere Bürger zu gewährleisten.”

Nach Anfrage, ob dies bedeutet, dass medizinisches Marihuana im Weißen Haus Garten angebaut werden verteilt und verkauft werden dürfe, um lokale Apotheken in der Nähe zu beliefern, antwortete Frau Bridges „Um Himmel Willen NEIN“. Während der Anbau von medizinisches Marihuana erlaubt ist, haben wir noch nicht die Öffnung aller Ausgabestellen in unserem Gebiet genehmigt.

Im Vorgriff auf die nächste Frage, erklärte Frau Bridges “Die Obamas sind in bester Gesundheit und werden das Marihuana nicht für sich nutzen.”

 

Quelle: glossynews.com

Neue H.-A. Artikel: