Aktivisten Blogs
. . . . . . . .
Hanf-Aktivisten.de

Polizeigewerkschaft will Kiffer öfter laufen lassen

Gewerkschaft der Polizei

fordert Umdenken in der Drogenpolitik

flashsmoke01smoky-1-large

Düsseldorf (dpa/lnw) – Wenn es nach der nordrhein-westfälischen Gewerkschaft der Polizei geht, sollen die großen Haie des Drogengeschäfts in Zukunft verstärkt verfolgt werden – kleine Fische sollen allerdings öfter davon kommen. Das forderte der Vorsitzende der GdP in Nordrhein-Westfalen, Frank Richter, am Donnerstag in Düsseldorf. «Wir müssen den Sumpf der international operierenden Drogenkartelle trocken legen, statt uns auf die Konsumenten kleinster Cannabis-Mengen zu konzentrieren», sagte er. In Zukunft sollten mutmaßliche Dealer nachweisen müssen, dass sie ihr Geld legal erworben haben, forderte er. Die Polizei solle zudem von der Pflicht befreit werden, den Besitz von geringen Mengen sogenannter weicher Drogen zur Anzeige zu bringen.

Mehr zum Thema:  http://www.epd.de/west/west_index_85113.html

Quelle: http://www.bild.de/

Neue H.-A. Artikel:

Be Sociable, Share!

Kommentieren