Aktivisten Blogs
. . . . . . . .
Hanf-Aktivisten.de

Cannabis – Die Lage der Nation

In den letzten Jahren hat sich in Deutschland, was Cannabis angeht, die politische Stimmung scheinbar gewandelt. Die Beschlusslage der Parteien Die Grünen und Die Linke war zwar eindeutig Pro-Legalisierung, aber nur wenige Vertreter dieser Parteien waren bereit, sich an diesem medial gefährlichen Thema den Mund zu verbrennen.
Gleichzeitig betrachteten die meisten Cannabiskonsumenten es als völlig aussichtslos, in diesem Bereich politisch aktiv zu werden.

Das Hanf-Zeitalter

Durch die medial stark beachteten Entwicklungen in Kalifornien und den USA; sowie durch die Verfügbarkeit von legalen medizinischen Patienten in Deutschland, die den Medien Interviews und Berichte anbieten können, hat sich ein gewisser Stimmungswandel eingestellt.

Mit der Entstehung der Piratenpartei, und dem großen Erfolg in Berlin, ist ein grundsätzlicher Umschwung unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen, hin zu einem stärkeren politischen Engagement zu spüren. Und das wirkt sich auch ganz deutlich auf die Entwicklungen im Bereich Cannabis aus.

piratenpartei_logoDie Piraten haben das Feld Drogenlegalisierung sehr erfolgreich besetzt, und die daraus resultierenden Debatten stetig ausgefochten. Ihr Erfolg in diesem Bereich findet Europa- und weltweite Beachtung. Scheinbar wollen auch die Piraten im Saarland das Thema aggressiv besetzen. Sollte es bei den Neuwahlen im März zu einem Knacken der 5 % Hürde im Saarland kommen, dürfte dies noch mehr Leute motivieren, sich aktiv für eine Legalisierung einzusetzen.

Auch die Linkspartei, in der sich ja seit langem ein großer Flügel für die Legalisierung einsetzt, steht mittlerweile stabil und zunehmend selbstbewußt an unserer Seite.

154933_175341869152044_100000286976270_555589_8079491_nWährenddessen realisieren die Grünen ganz verdutzt, dass eine Renate
“Kiffen ist schlimmer als Alkohol” Künast, in Berlin keine Wahlen gewinnt. Die Grüne Jugend heizt ihrer Parteiführung ordentlich ein, und die Spitzenpolitiker müssen sich fragen lassen, was sie denn gegen gutes Grünes haben.

Die Politiker in der SPD erkennen, dass ihnen die Jugend davonläuft, wenn sie weiterhin auf knallharte Prohibition setzen. In Rheinland Pfalz wurde die geringe Menge von 6 auf 10 Gramm erhöht, auch in NRW gab es eine Erhöhung. Der Druck ist also spürbar.

Das Auftauchen der Piraten wird die deutsche Politiklandschaft genauso umwirbeln, wie das Auftauchen der Linkspartei damals.
Nur dass es in eine neue, junge, kreative Richtung geht. Durch die vermehrte politische Kommunikation im Internet, können auch Menschen sich beteiligen die früher ausgeschlossen waren. Dazu zählen auch öffentlichkeitsscheue Cannabiskonsumenten.
Wohin diese Entwicklung genau führt ist offen. aber wir müssen diese Möglichkeiten nutzen, um durch massiven Druck unsere Meinung herauszubringen. Wir müssen uns Gehör verschaffen. Im Internet, in den Famillien, auf den Straßen, und in den Parteien.

Let´s push things forward!

 

Euer Marc (Hanf-Initiative Frankfurt am Main)

 

Neue H.-A. Artikel:

Be Sociable, Share!

1 Kommentar zu „Cannabis – Die Lage der Nation“

  • kalle sagt:

    Naaa,

    hat sich doch einiges getan unter Schwarz-Geld: Endlich gibt es Cannabinoide als Medizin, sofern ein Unternehmen einen Zulassungsantrag stellt.. soviel Bewegung gab es ja seit Jahrzehnten nicht. Aber man kann das ja kleinreden..:-)

    Oh, Rot-Grün hatte das Hanfsamenverbot gebracht, schon vergessen?

Kommentieren