Aktivisten Blogs
. . . . . . . .
Hanf-Aktivisten.de

Global Marijuana March 2012

Breites BĂĽndnis zur Cannabis-Legalisierung

beim weltweiten Global Marijuana March 2012:

 .

.

.

GMM Frankfurt am Main:

Seit acht Jahren findet in Frankfurt ein GMM statt. In diesem Jahr rief ein stark gewachsenes BĂĽndnis aus Parteien, Jugendorganisationen, Nichtregierungsorganisationen, BĂĽrgern und Vereinen dazu auf, am 5. Mai fĂĽr die Legalisierung von Cannabis zu demonstrieren.

 

GMM Berlin:

Der traditionelle GMM in Berlin glich eher einem Grenzübertritt in die DDR als einer Demo. Ausweiskontrollen, Durchsuchungen, Personenkontrollen von Aktivisten die Schilder und Banner trugen. Meiner meinung nach stehen da zu viele VoPo´s der alten Garde (SED) in den Führungsriegen der Berliner Polizei, anders lässt sich das treten der Grundwerte unserer Demokratisch-Freiheitlichen Grundordnung nicht erklähren! Danke an alle die sich nicht unterkriegen lassen und weiter auf der Straße sind!

.

 

.

GMM Wien:

Wir danken den Wienerinnen und Wienern fĂĽr ihren Einsatz! Wie viele Menschen in Wien auf die Strasse gehen, ist nich vergleichbar mit deutschen legalisierungs Veranstaltungen. Die Harte Cannabis-Repression in Deutschland ist hier der springende Punkt. NatĂĽrlich ist auch die geniale Mobilisierungs Arbeit der Erfolgsgarant der Ă–sterreicher. Die Bilder aus Wien geben viel Kraft um weiter zu machen!

 

 

Empört Euch

Es ist eine fast schon ironische Aufgabe, gerade die im Volksmund als faule und unproduktiven Kiffer bekannten mobilisieren zu wollen. Aber wer auf solche Klischees hört, dem kann man nicht helfen. In Deutschland demonstrieren vor allem die betroffenen des Hanfverbotes. So sieht das normale Bild einer Hanf Demo in der Regel so aus, dass sich Patienten und junge sowie junggebliebene Erwachsene mit den alt Hippys mischen. Wir müssen den Leuten, die nicht für Hanf auf die Straße gehen, klar machen, dass das Verbot auch sie betrifft.

Jede Mutter, jeder Vater ist betroffen, jeder der irgend wann in seinem Leben mal Schmerzen durch Unfall oder Krankheit haben wird, jeder der durch einfache Denotation  ruiniert werden wird… Alle die nicht auf der Straße sind, wenn für Hanf demonstriert wird, lassen die Betroffenen im Stich. Schämt sich jemand eigentlich nicht, wenn er die Schwachen im Stich lässt? Wie oft hört man die Worte Demokratie, Solidarität und Menschenwürde, aber wie selten sieht man auf unseren Straßen Menschen die Selbstloses tun?

Wehrt euch, leistet Widerstand! Gegen das Hanf Verbot im Land!

.

H.-A. Artikel:

Be Sociable, Share!

Kommentieren